Das braucht ihr:

  • ca. 8 1,5 l PET-Flaschen
  • Anzucht- oder Kräutererde
  • Tontopf oder Eimer
  • Salat- oder Kräutersetzlinge
  • Cuttermesser
  • Kabelbinder
  • Stange zum Stabilisieren

Ich habe mich die letzten Wochen zur Inspiration meiner Gartengestaltung auf Pinterest rumgetrieben. Ich kenne mich ja und weiß, dass ich jetzt bei den ersten Sonnenstrahlen total euphorisch bin und im Verlauf des Sommers an Lust und Zeit verliere. Also habe ich überlegt, wie ich mir einen pflegeleichten, aber trotzdem hübschen und blühenden Garten gestalten kann. Da ich in meinem letzten Garten so von Nacktschnecken geplagt war, habe ich diesmal überlegt, was ich alles in Töpfen, Türmen und Hochbeeten anpflanzen kann.

Also kam ich auch auf die Idee eines Salatturms. Besonders toll finde ich, dass er so einfach und platzsparend ist, dass er sogar auf dem kleinsten Balkon bzw. einfach vor dem Fenster aufgestellt werden kann. Ich üerlege auch gerade noch, ob ich mir einen solchen Turm nicht in die Küche vor das Fenster stelle und mit Basilikum, Petersilie und Schnittlauch bepflanze. Mal schauen.

Jetzt jedenfalls kommt der Salatturm an einen Kleiderständer von Ikea, der mir später als Rankhilfe von Gemüsepflanzen dienen soll. Hier ist auf jeden Fall schon mal die Anleitung, wie ich diesen Turm gebastelt habe.